Archiv

Randys Stimme

Randy Crawford hat seit vielen Jahren schon etliche tolle Aufnahmen gemacht. Ob mit den Crusaders, in verschiedenen Solo-Aufnahmen oder hier mit ausschließlich Cover-Versionen meist berühmter Songs: Ihre Stimme fasziniert mich immer wieder durch ihren einzigartigen weichen und vielseitigen Ausdruck. Sie hat Soul und unheimlich viel Gefühl.

Randy Crawford finde ich nicht nur ungemein sympathisch, sie singt auch so! Bei einer ganzen CD mit ausschließlich Covers muss frau auch schon eine starke Stimme haben. Je berühmter die Originale sind, um so mehr muss der Interpret überzeugen.

Ihr gelingt dies hier hervorragend. Meist ist dies bei so einer CD ja so, dass einem als Hörer die Stücke am besten gefallen, die man auch schon im Original besonders mochte. Mir geht es hier so mit Purple Rain, I’ll be around und Joy inside my tears.

 

Stan verlinken 1.7.08 21:22, kommentieren

Die CD für Juli 2008

…heißt SONANTES

Stan verlinken 1.7.08 21:23, kommentieren

die unglaubliche Randy

Mit der CD Naked and True hat unser Musikfreund aber so richtig tief ins Regal gegriffen. Erschienen ist die CD 1995, und ich schätze, das sie im selben Jahr noch den Weg in mein CD-Regal gefunden hat. Randy Crawford faszieniert mich seit ewigen Zeiten. Wahrscheinlich war "Street - Life" der erste Hit, den ich von Randy gehört habe (als Gastsängerin bei den Crusaders). Seitdem geht mir ihre eindrucksvolle, phänomenale Stimme nicht aus dem Sinn. Mit der CD "nacked and true" ist ihr ein wirklich großer Wurf gelungen. Songperle reiht sich an Songperle, es reihen sich 11 unglaublich gute Lieder aneinander. Die Musiker spielen sehr schöne, unglaublich groovende soulige Musik. Dann kommt Randy und setzt dem ganzen einfach die Krone auf. Was sie an Soul aus ihrer Stimme holt, ist für mich einfach mit das beste, was ich kenne!! Außerdem fällt mir jedesmal die geschmackvolle und klasse Percussionarbeit auf, in den ersten beiden Liedern von Pitti Hecht danach von Hilko Schumerus eingespielt, dies sind 2 deutsche Ausnahmepercussionisten.

Wer das Glück hatte, Randy Crawford schon mal live zu erleben, dürfte nach dem Konzert sowieso im 7. Himmel geschwebt haben.  Es ist einfach eindrucksvoll, ihre pure, ohne jede show dargebotene Person zu erleben, die sich einfach hinstellt (gerne auch mal ein ganzes Konzert auf dem Barhocker sitzend) und unglaublich mit ihrer Stimme modellierend einem Gänsehautschauer nach Gänsehautschauer über den Körper jagt.

 

Einen Anspieltipp für diese CD gibt es nicht, alle 11 Titel sind umwerfend gut. Dazu kommen noch 2 Remixe am Schluß, die wären für meinen Geschmack nicht nötig gewesen.

 

Mein Urteil nach genußvollem "wiederhören" dieser CD: eine von 10 CD, die ich mit auf die Insel nehmen würde!!!

Grandios

Mein letztes Konzerterlebnis mit ihr liegt bestimmt auch schon wieder 2 Jahre zurück (mit dem Joe Sample Trio), also ist schon wieder viel zu lange her. 

 

 

1 Kommentar eNDe verlinken 8.7.08 20:29, kommentieren

Randy Crawford - Joy Inside My Tears

Die CD "Naked And True" ist bereits 1995 erschienen und wird von mir des öfteren aus dem Regal gezogen. Das grün-rote Album ist so ein Juwel, das immer mal wieder genau meine (musikalische) Gefühlslage tausendstel-genau trifft. Im November 95 sah ich eine beeindruckende Randy Crawford dieses Album in der Jovel Music Hall im westfälischen Münster präsentieren - und sie in all den Jahren immer mal wieder mit einer neue Produktion hier-und-da.

Randy Crawford, die amerikanische Jazz- und Soulsängerin, gastierte zuletzt in Deutschland mit Joe Sample um ihr gemeinsames Album "Feeling Good" (2006) zu präsentieren. Es war ein wunderschönes Konzert in der Kölner Philharmonie. Sample und Crawford verbinden nicht nur gemeinsame Zeiten bei den Crusaders und mit dieser Formation ihr größter Erfolg "Street Life" (1979), sondern ein gemeinsames Musikverständnis.

"Naked And True" ist interessanterweise eine deutsche Produktion (Produzent Ralf Droesemeyer) und die Liste der Mitwirkenden ist so prominent wie überraschend: Fred Wesley (trombone), Pitty Hecht und Hilko Schomerus (percussions), Bootsy Collins (bass) ...

J.J. Cales "Cajun Moon" und "Purple Rain" von Prince sind unter den 11 Titeln (+ 2) der CD. Gebläse und Percussion dieser Produktion zeichnen Präzision und Kreativität aus. Je nach Stimmung habe ich andere Lieblingstitel. Randy Crawford ist unvergleichlich. Jeder Titel der CD eigentlich ein Hit.

Randy Crawford Gesang treibt mir immer wieder kalte Schauer über den Rücken - lässt mich weinen, lachen und jubeln - und alles zur gleichen Zeit. Für mich ist sie eine der beeindruckensten Sängerinnen, der ich zuhören durfte.

"Joy Inside My Tears" (words&music Stevie Wonder) interpretiert von Randy Crawford - schön das es diesen Song gibt.

 

"Thank you baby

You've brought some joy inside my tears"

 

 

 

1 Kommentar Hansen verlinken 8.7.08 20:57, kommentieren